BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://bmub-prelive.cps-projects.de/PM8543
22.05.2019

Pionierarbeit für naturverträgliche Landwirtschaft

Florian Pronold überreicht Siegerurkunden
Am Internationalen Tag der biologischen Vielfalt fand die Preisverleihung zum Wettbewerb "Die Lieferkette lebt" statt. Pronold zeichnete vorbildliche Unternehmen aus, die mehr biologische Vielfalt in ihrer Lieferkette schaffen.

Heute am Internationalen Tag der biologischen Vielfalt fand die Preisverleihung zum Wettbewerb "Die Lieferkette lebt. Lieferketten gestalten, biologische Vielfalt erhalten" statt. Der Parlamentarische Staatssekretär Florian Pronold zeichnete vorbildliche Unternehmen aus, die mehr biologische Vielfalt in ihrer Lieferkette schaffen. Der Gewinner ist ein konventionell produzierendes Molkereiunternehmen, das keine chemischen Herbizide mehr anwendet.

"Damit wird Pionierarbeit für eine naturverträgliche Landwirtschaft geleistet. Der Verzicht auf chemische Herbizide ist nicht nur gut für die biologische Vielfalt, insbesondere für die Insekten, sondern auch für gesunde Böden, saubere Gewässer und nicht zuletzt der Gesundheit der Bürger," lobte Staatssekretär Florian Pronold die Entscheidung der Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau, keine chemischen Herbizide mehr zu verwenden. Das Unternehmen erhielt eine beitragsfreie Mitgliedschaft für ein Jahr in der 'Biodiversity in Good Company' Initiative, die Vorstandsvorsitzende der Initiative, Dr. Stefanie Eichiner, übergab den Preis.

Im August 2018 haben das Bundesumweltministerium, die 'Biodiversity in Good Company' Initiative und der NABU (Naturschutzbund Deutschland) gemeinsam diesen Wettbewerb ausgelobt, der aus Mitteln des BMU durch das Bundesamt für Naturschutz gefördert wurde. Es werden Unternehmen ausgezeichnet, die mit konkreten Aktivitäten einen sichtbaren Mehrwert für biologische Vielfalt in ihrer Lieferkette schaffen

Mit einem Sonderpreis wurde das Bestattungshaus Hebenstreit und Kentrup ausgezeichnet, das mit seinem Projekt für ökologisch wertvolle Bestattungen und einer konsequenten naturfreundlichen Ausrichtung bei Produkten und Vorleistungen punktete. Die Gewinner des Wettbewerbs und alle teilnehmenden Unternehmen werden in einer Broschüre portraitiert Der Wettbewerb fand im Rahmen der Verbändeplattform "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020" (UBi 2020) statt, in der Wirtschaftsverbände und Naturschutzorganisationen einen Beitrag zur Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt leisten und sich gemeinsam für eine Trendwende beim Verlust der biologischen Vielfalt einsetzen.

22.05.2019 | Pressemitteilung Nr. 079/19 | Nachhaltige Entwicklung