BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltige Entwicklung

Wir sollten mit den begrenzt zur Verfügung stehenden Ressourcen sorgsam umgehen und nicht auf Kosten der Menschen in anderen Regionen der Erde und auf Kosten zukünftiger Generationen leben. Nachhaltigkeit betrifft unsere Umwelt, alle Bereiche unseres Lebens und Wirtschaftens. Nachhaltiges Handeln ist also eine Aufgabe der ganzen Gesellschaft – national und international. Wir müssen unsere Erde für alle und auf Dauer bewohnbar erhalten.

„Ich bin der festen Überzeugung, dass ökologisches Handeln zu mehr sozialer Gerechtigkeit führt, dass beides untrennbar zusammengehört.“

alt
Svenja Schulze Bundesumweltministerin

Meldungen zum Thema Nachhaltige Entwicklung

Rita Schwarzelühr-Sutter beim HLPF-Treffen in New York
Internationale Umweltpolitik | 16.07.19

Vereint für Klimaschutz und gegen Ungleichheiten

Beim Ministersegment des UN-Nachhaltigkeitsforums am 16. Juli in New York hat Deutschland gefordert, gesellschaftliche Ungleichheiten und Klimawandel stärker in den Blick zu nehmen.
Luftbild eines Dorfs in Madagaskar
Klimaschutz | 12.07.19

BMU startet globalen Fonds für Klima und Biodiversität

Das BMU startet ein neues Programm zur Unterstützung von lokalen Projekten für den Klima- und Naturschutz in Entwicklungs- und Schwellenländern. Das Programm ist speziell auf Kleinprojekte ausgerichtet.
Porträtfoto von Bundesumweltministerin Svenja Schulze
Klimaschutz | 10.07.19

Aktionsprogramm für strombasierte Brennstoffe

Svenja Schulze hat ein Aktionsprogramm des BMU für den Einsatz von strombasierten Brennstoffen (Power-to-X/PtX) vorgelegt. Damit weitet das Ministerium sein Engagement für die Power-to-X-Technologie aus.
Stadtpark Essen
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 02.07.19

Projekt "Naturschutz für alle" gestartet

Sozialökonomisch benachteiligte Kinder und Erwachsene sollen in einem neuen Projekt im Bundesprogramm Biologische Vielfalt für den Naturschutz begeistert werden. Im August starten in Eberswalde die ersten Umweltbildungsprogramme.

Termine und Veranstaltungen

Aus der Mediathek

Rita Schwarzelühr-Sutter beim HLPF-Treffen in New York
2030-Agenda | 18.07.19

UN-Nachhaltigkeitsforum (HLPF) in New York

Die beiden Staatssekretärinnen Dr. Maria Flachsbarth und Rita Schwarzelühr-Sutter vertraten die Bundesregierung auf dem Hochrangigen Politischen Forum für nachhaltige Entwicklung (HLPF) im Juli in New York.
Svenja Schulze legt BMU-Aktionsprogramm für strombasierte Brennstoffe vor  Power-to-X: Schulze legt BMU-Aktionsprogramm für strombasierte Brennstoffe vor  Power-to-X: Schulze legt BMU-Aktionsprogramm für strombasierte Brennstoffe vor
Klimaschutz | 10.07.19

Aktionsprogramm für strombasierte Brennstoffe

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat ein Aktionsprogramm des BMU für den Einsatz von strombasierten Brennstoffen (Power-to-X/PtX) vorgelegt. Damit weitet das Ministerium sein Engagement für die Power-to-X-Technologie aus.
Svenja Schulze begleitet von der Presse im Wald
Klimaschutz | 08.07.19

Sommerreise 2019

Svenja Schulze ist am 8. und 9. Juli in Brandenburg und Sachsen unterwegs. Auf ihrer Sommerreise besucht sie Projekte und Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die Bereiche Umwelt-, Natur- oder Klimaschutz einsetzen.
Gruppenbild Vertreterinnen und Vertreter der Wattenmeerzusammenarbeit
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 30.06.19

10 Jahre Weltnaturerbe Wattenmeer

Die Rita Schwarzelühr-Sutter, eröffnete gemeinsam mit Olaf Lies die Jubiläumsfeier. Dabei würdigte sie besonders die Bedeutung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit für den erfolgreichen Schutz des Weltnaturerbes Wattenmeer.
Gruppenbild
Klimaschutz | 27.06.19

Klimaschutz: Wirtschaftsfaktor oder Überlebensprinzip?

Im Rahmen der Sonderausstellung ARTEFAKTE diskutiert Bundesumweltministerin Svenja Schulze gemeinsam mit weiteren renommierten Personen aus Forschung, Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft diese Frage.
Gruppenfoto auf der HLPF Konferenz
Nachhaltige Entwicklung | 19.06.19

Vorbereitungskonferenz zum HLPF 2019

BMU und BMZ haben gemeinsam die Vorbereitungskonferenz zum Hochrangigen Politischen Forum für nachhaltige Entwicklung (HLPF) 2019 eröffnet. Im Zentrum stand der Aufruf zu einer ambitionierten Umsetzung der Agenda 2030.
Svenja Schulze beim Interview mit der Presse
Klimaschutz | 12.06.19

Konferenz zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens

Unter dem Motto "Umsetzung inspirieren und Veränderung ermöglichen" diskutieren vom 12. bis 14. Juni Fachleute aus mehr als 80 Ländern bei der NDC Konferenz 2019 in Berlin über die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens.
Gruppenfoto der Sitzungsteilnehmer
Klimaschutz | 07.06.19

Sitzung des Lenkungskreises zur Wissenschaftsplattform

Am 7. Juni fand die konstituierende Sitzung des Lenkungskreises der Wissenschaftsplattform Klimaschutz in Berlin statt. Die gemeinsame Federführung für die Wissensplattform haben das BMU und das BMBF.
Was ist Stadtnatur? Neue Lebensräume an Gebäuden, Quartiere und Nistplätze für Tiere, Heimische Gehölze, Zierbeete mit heimischen Pflanzen, Artenreiche Wiesen, Naturnahe Gewässer
Natur · Biologische Vielfalt · Arten | 06.06.19

Stadtnatur 2019

Diese Infografiken geben einen Überblick über den Masterplan Stadtnatur, das Maßnahmenprogramm der Bundesregierung für eine lebendige Stadt, und zeigen was städtisches Grün für Mensch und Umwelt leisten kann.
Svenja Schulze am Rednerpult
Wirtschaft und Umwelt | 04.06.19

Zukunftsdialog Agrar und Ernährung

Am 4. Juni fand der sechste "Zukunftsdialog Agrar und Ernährung" statt. Ziel des Dialogs ist es konstruktive Lösungen für Themen wie Klimawandel, Tierwohl, Globalisierung und Digitalisierung vorzustellen und zu diskutieren.
Svenja Schulze steht vor den Aufstellern der Umweltbewusstseinsstudie.
Nachhaltige Entwicklung | 28.05.19

Vorstellung der Umweltbewusstseinsstudie 2018

Bundesumweltministerin Svenja Schulze und UBA-Präsidentin Maria Krautzberger hielten in Berlin eine Pressekonferenz zur Vorstellung der Umweltbewusstseinsstudie 2018 ab. Bei dieser Veranstaltung wurden die Ergebnisse vorgestellt.
Umwelt- und Klimaschutz soll eine übergeordnete Bedeutung haben in der Energiepolitik 72 Prozent, Landwirtschaftspolitik 68 Prozent, Städtebaupolitik/Stadt- und Regionalplanung 54 Prozent und Verkehrspolitik 53 Prozent. Prozentzahl der Befragten, die finden, dass Erfordernisse des Umwelt- und Klimaschutzes in den genannten Bereichen eine übergeordnete Bedeutung haben sollten. (Repräsentative bei 2017 Befragten) Quelle Umweltbewusstsein in Deutschland 2018 (BMU/UBA 2019)
Produkte und Konsum | 28.05.19

Umweltbewusstsein in Deutschland 2018

Infografiken zum Umweltbewusstsein in Deutschland 2018 und deren Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesumweltminiterium