BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Abfallwirtschaft

Abfallwirtschaft

Früher ging es schlicht darum, Abfälle zu beseitigen, inzwischen hat man erkannt, dass Abfälle wertvolle Rohstoffe sind, die effektiv genutzt werden können, um natürliche Ressourcen zu schonen. Abfall vermeiden heißt, weniger Rohstoffe zu verbrauchen und Umweltbelastungen zu verringern. Abfall verwerten bedeutet, dass Rohstoffe und Energie in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt werden.

„Einweg-Plastiktüten haben sich als überflüssig erwiesen. Sie sind heute ein Auslaufmodell, auch weil es gute Alternativen gibt. “

alt
Svenja Schulze Bundesumweltministerin <b><i>„Einweg-Plastiktüten haben sich als überflüssig erwiesen. Sie sind heute ein Auslaufmodell, auch weil es gute Alternativen gibt. “</i></b>

Meldungen zum Thema Abfallwirtschaft

Nachhaltige Entwicklung | 21.05.19

EU beschließt strikte Vorgaben für Einweg-Plastik

Der Rat der EU-Mitgliedstaaten hat die Einweg-Plastik-Richtlinie verabschiedet. Die Richtlinie umfasst unter anderem ein Vermarktungsverbot für bestimmte Einweg-Kunststoffprodukte, die die Meere belasten.
Svenja Schulze überreicht Zertifikat
Ressourceneffizienz | 21.05.19

Auf einen Kaffee mit dem Blauen Engel

Das Startup "FairCup" erhält als erstes Unternehmen den Blauen Engel für sein Mehrwegbechersystem. Begonnen hatte FairCup als Schülerprojekt einer berufsbildenden Schule in Göttingen.
Biotonne
Abfallwirtschaft | 18.05.19

Energiequelle Biomüll

Landen Küchen- und Gartenabfälle in der Biotonne, werden daraus Energie und Rohstoffe gewonnen. Die "Aktion Biotonne Deutschland" sensibilisiert und wirbt für mehr Akzeptanz und Bereitschaft zum Sammeln von Bioabfällen.
An einem Trinkwasserbrunnen wird eine Flasche mit Wasser gefüllt.
Klimaschutz | 02.05.19

BMU fördert klimafreundliche Trinkwasser-Quartiere

Mit dem Projekt "Wasserwende – Trinkwasser ist Klimaschutz" wird für Leitungswasser statt verpackter Getränke geworben, um Getränkeverpackungen zu vermeiden und klimaschädliche Treibhausgase einzusparen.

Aus der Mediathek

Nachhaltige Entwicklung | 21.05.19

Svenja Schulze zu Coffee-to-go Bechern

In ihrem Statement spricht sich Bundesumweltministerin Svenja Schulze gegen Einwegbecher aus. Durch Mehrweglösungen ist auch ein umweltfreundlicher Konsum von Kaffee möglich.
Svenja Schulze wird FairCup überreicht
Ressourceneffizienz | 21.05.19

FairCup erhält Blauen Engel für Mehrwegbechersystem

Bundesumweltministerin Svenja Schulze stellte am 21. Mai auf einer Pressekonferenz eine Studie des Umweltbundesamtes zur Reduzierung von Einwegkaffeebechern vor.
Gruppenfoto der Minister
Europa und Umwelt | 20.05.19

Informelles EU-Umweltministertreffen in Bukarest

Am 20. und 21. Mai findet in Bukarest ein informelles Treffen der EU-Umweltminister statt. Neben Sitzungen zu Klimawandel und Biodiversität steht am 20. Mai der Austausch zur EU-Anpassungsstrategie im Vordergrund.
Vorstellung der chemischen Versuche, die Schüler und Schülerinnen  zur Suche nach Alternativen zu Plastik, machen.
Abfallwirtschaft | 25.03.19

Besuch des Hans-Böckler-Berufskollegs in Münster

Bundesumweltministerin Svenja Schulze besuchte am 25. März das Hans-Böckler-Berufskolleg in Münster. Dort diskutierte sie mit den Schülerinnen und Schülern über Europa und was Europa für weniger Plastik tun kann.

Fragen und Antworten

Abfallwirtschaft

Plastiktüten stellen mitunter eine hohe Belastung für die Umwelt dar. Wie kann dies vermieden werden?