BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Wirtschaft und Umwelt

Wirtschaft und Umwelt

Wirtschaft und Umwelt sind zwei Seiten einer Medaille. In der Vergangenheit sind sie lange zu Unrecht als Gegensätze gedacht worden. Ökologie und Ökonomie gehören jedoch zusammen. Eine gesunde Umwelt und der schonende Umgang mit den natürlichen Ressourcen sind Voraussetzung für eine langfristig stabile wirtschaftliche und soziale Entwicklung. 

„Ich bin der festen Überzeugung, dass ökologisches Handeln zu mehr sozialer Gerechtigkeit führt, dass beides untrennbar zusammengehört.“

alt
Svenja Schulze Bundesumweltministerin <b><i>„Ich bin der festen Überzeugung, dass ökologisches Handeln zu mehr sozialer Gerechtigkeit führt, dass beides untrennbar zusammengehört.“</i></b>

Meldungen zum Thema Wirtschaft und Umwelt

info icon
Förderung | 16.08.19

Pilotprojekt zur Senkung von Feinstaub gefördert

Mit dem Pilotprojekt der Schäfer Metallurgie GmbH sollen Staubemissionen von circa 22,5 Tonnen diffuser Feinstäube pro Jahr gemindert werden. Die Förderung erfolgt aus dem Umweltinnovationsprogramm.
Pilotprojekt zur Senkung von Feinstaub gefördert
Svenja Schulze und der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling
info icon
Abfallwirtschaft | 12.08.19

Hersteller von Wegwerfartikeln zur Verantwortung ziehen

Das BMU will die Kommunen bei den Kosten für die Stadtreinigung zukünftig entlasten. Demnach sind Hersteller von Einweg- oder Wegwerfartikel künftig an Reinigungs- und Entsorgungskosten im öffentlichen Raum zu beteiligen.
Hersteller von Wegwerfartikeln zur Verantwortung ziehen
Porträtfoto von Bundesumweltministerin Svenja Schulze
info icon
Abfallwirtschaft | 08.08.19

Entwurf zur Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetzes

Der Trend zum Wegwerfen funktions- und gebrauchsfähiger Ware soll gestoppt werden. Dazu soll eine Änderung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes erfolgen. Für den Umgang mit Retourware soll zukünftig eine Obhutspflicht gelten.
Entwurf zur Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetzes
info icon
Förderung | 07.08.19

Weniger Kohlenstoffdioxid in der Aluminiumproduktion

Mit der Einführung eines automatisierten und digitalen Verfahren für die Beschickung von Aluminiumschmelzöfen wird die Aluminium Norf GmbH den Ausstoß von rund einer halben Million Tonnen Kohlenstoffdioxid vermeiden.
Weniger Kohlenstoffdioxid in der Aluminiumproduktion
info icon
Förderung | 02.08.19

BMU fördert energieeffiziente Rondelllackieranlage

Mit einem neuen Lackierverfahren leistet die Lothar Bix GmbH aus Meßkirch einen erheblichen Beitrag zum Umweltschutz, da künftig weder Abwasser noch Sondermüll anfallen werden.
BMU fördert energieeffiziente Rondelllackieranlage
Metallblech
info icon
Förderung | 26.07.19

Neues Verfahren zur Metallbeschichtung gefördert

Das BMU hat eine innovative Anlage zur Beschichtung von Metallfolien, Blechen und Bändern gerfördert, die ein energie- und ressourcenschonendes Streuverfahren einsetzt. So werden jährlich rund 146 Tonnen CO2-Emissionen eingespart.
Neues Verfahren zur Metallbeschichtung gefördert
info icon
Klimaschutz | 24.07.19

Umweltschonendes Verfahren in der Materialtechnologie

Das BMU fördert eine neuartige Produktionsanlage, um umweltschonend Dicobaltoctacarbonyl herzustellen. DiCOC wird bei der Herstellung von Chemikalien für die Produktion miniaturisierter elektronischer Bauteile benötigt.
Umweltschonendes Verfahren in der Materialtechnologie
Porträtfoto von Bundesumweltministerin Svenja Schulze
info icon
Klimaschutz | 10.07.19

Aktionsprogramm für strombasierte Brennstoffe

Svenja Schulze hat ein Aktionsprogramm des BMU für den Einsatz von strombasierten Brennstoffen (Power-to-X/PtX) vorgelegt. Damit weitet das Ministerium sein Engagement für die Power-to-X-Technologie aus.
Aktionsprogramm für strombasierte Brennstoffe

Termine und Veranstaltungen

Aus der Mediathek

Svenja Schulze steht mit dem Bürgermeister am Rednerpult.
info icon
Abfallwirtschaft | 12.08.19

Hersteller von Wegwerfartikeln zur Verantwortung ziehen

Das BMU will die Kommunen bei den Kosten für die Stadtreinigung zukünftig entlasten. Demnach sind Hersteller von Einweg- oder Wegwerfartikel künftig an Reinigungs- und Entsorgungskosten im öffentlichen Raum zu beteiligen.
Hersteller von Wegwerfartikeln zur Verantwortung ziehen
Svenja Schulze steht mit dem Bürgermeister am Rednerpult.
info icon
Abfallwirtschaft | 12.08.19

Herstellerverantwortung für Wegwerfprodukte

Das BMU will die Kommunen bei den Kosten für die Stadtreinigung zukünftig entlasten. Hersteller von Einweg- oder Wegwerfartikel sollen sich an Reinigungs- und Entsorgungskosten im öffentlichen Raum beteiligen.
Herstellerverantwortung für Wegwerfprodukte
Svenja Schulze legt BMU-Aktionsprogramm für strombasierte Brennstoffe vor  Power-to-X: Schulze legt BMU-Aktionsprogramm für strombasierte Brennstoffe vor  Power-to-X: Schulze legt BMU-Aktionsprogramm für strombasierte Brennstoffe vor
info icon
Klimaschutz | 10.07.19

Aktionsprogramm für strombasierte Brennstoffe

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat ein Aktionsprogramm des BMU für den Einsatz von strombasierten Brennstoffen (Power-to-X/PtX) vorgelegt. Damit weitet das Ministerium sein Engagement für die Power-to-X-Technologie aus.
Aktionsprogramm für strombasierte Brennstoffe
Svenja Schulze begleitet von der Presse im Wald
info icon
Klimaschutz | 08.07.19

Sommerreise 2019

Svenja Schulze ist am 8. und 9. Juli in Brandenburg und Sachsen unterwegs. Auf ihrer Sommerreise besucht sie Projekte und Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die Bereiche Umwelt-, Natur- oder Klimaschutz einsetzen.
Sommerreise 2019
Gruppenbild
info icon
Klimaschutz | 27.06.19

Klimaschutz: Wirtschaftsfaktor oder Überlebensprinzip?

Im Rahmen der Sonderausstellung ARTEFAKTE diskutiert Bundesumweltministerin Svenja Schulze gemeinsam mit weiteren renommierten Personen aus Forschung, Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft diese Frage.
Klimaschutz: Wirtschaftsfaktor oder Überlebensprinzip?
EUKI Video: Was ist EUKI?
info icon
Europäische Klimaschutzinitiative | 19.06.19

EUKI Video: Was ist die EUKI?

Die EUKI finanziert Klimaschutzprojekte in der EU und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Regierungen, Kommunen, Zivilgesellschaftund und Unternehmen.
EUKI Video: Was ist die EUKI?
info icon
Europäische Klimaschutzinitiative | 19.06.19

EUKI Video zum Projekt Young Energy

Das Projekt Young Energy Europe ermutigt junge Arbeitnehmer Energiescouts zu werden und auf eine emmissionsarme Industrie hinzuarbeiten.
EUKI Video zum Projekt Young Energy
EUKI Video zum Projekt Just Transition
info icon
Europäische Klimaschutzinitiative | 19.06.19

EUKI Video zum Projekt Just Transition

Die EU will Vorreiter bei der Erzeugung erneuerbarer Energien werden. Doch in Süd- und Osteuropa ist die Wirtschaft noch von der Kohleförderung abhängig. Das Projekt Just Transition bringt die Akteure zusammen.
EUKI Video zum Projekt Just Transition
Jochen Flasbarth am Mikrophon
info icon
Produkte und Konsum | 18.06.19

Kongress "Herausforderungen des Onlinehandels"

Staatssekretär Jochen Flasbarth hielt am 18. Juni die Eröffnungsrede des Kongresses "Herausforderungen des Onlinehandels für Umwelt- und Verbraucherschutz".
Kongress "Herausforderungen des Onlinehandels"